Nachrichten‎ > ‎

Kirchenkonzert am 27.4.2013 - "Überwältigende Klangwogen"

veröffentlicht um 07.04.2013, 12:09 von Site Administrator   [ aktualisiert: 13.07.2013, 02:27 ]
Die Stadtkapelle spielte unter dem Motto "Te deum laudamus" wieder ein sehr gutes Kirchenkonzert in der Dreifaltigkeitskirche.
 
Und hier die Kritik der Sindelfinger Zeitung:

Überwältigende Klangwogen

03.05.2013 - Von Pierre Lavergne (SZBZ)

Bereits mit Wolfram Grafs „Sindelfinger Fest-Ouvertüre“ gab das mit 57 Musikerinnen und Musikern groß besetzte Ensemble die Richtung vor. Seit der Uraufführung zum Stadtjubiläum hörbar gereift und der Akustik der Kirche geschuldet deutlich langsamer interpretiert, beeindruckte das Werk durch große dynamische Bandbreite und rhythmische Präzision.

Ein erster Höhepunkt gelang Stadtmusikdirektor Markus Nau und seinen Kollegen mit dem darauf folgenden „Adagio“ aus Mahlers dritter Sinfonie. In einem einzigen großen Crescendo wurde das Publikum von Klangwogen förmlich überwältigt. Die Stadtkapelle zeigte sich dabei sehr diszipliniert und schien regelrecht am Taktstock des Dirigenten zu kleben.

Dies sollte auch im weiteren Verlauf des rund einstündigen Programmes so bleiben und so gelang Markus Nau und seinem Ensemble eine beeindruckende und vor allem geschlossene Leistung. Nachdem zum letzten Stück dann noch angeführt von Peter Volz am Sousafon einige Solisten als Dixie-Kapelle durchs Kirchenschiff zogen, war der Stadtkapelle der Beifall der etwa 300 Zuhörer sicher.

Zwei Zugaben und hierzulande eher selten, stehender Beifall, die Stadtkapelle geht in guter Verfassung in das 125. Jahr ihres Bestehens: Im Mai 2014 steht ein großes Jubiläumskonzert mit Werken von Schostakowitsch oder Gershwin in der Sindelfinger Stadthalle an. Die Solisten sind dann Michael Kuhn am Klavier und David Hanke an der Blockflöte.

--
 
 
Comments